Stuhltests und Darmkrebsvorsorge

Der Guajak-Test ist ein einfaches Testverfahren zum Nachweis von Blut im Stuhl, das vor allem bei der Suche nach gastrointestinalen Tumoren verwendet wird. Seit 2016 werden in Deutschland jedoch quantitative immunologische Tests zum Nachweis von nicht sichtbarem Blut im Stuhl empfohlen, da sie einen empfindlicheren Nachweis ermöglichen. Das Testprinzip beruht auf der Guajak-Harz-Methode, die bereits 1864 entdeckt und 1901 weiterentwickelt wurde. Guajak-Harz enthält die phenolische Guajakonsäure, die durch Wasserstoffperoxid oxidiert und unterliegt dabei einem sichtbaren Farbwechsel von "weiß" zu "blau". Der Blutfarbstoff Hämoglobin katalysiert diese Reaktion. Der Guajak-Test gehörte zur Darmkrebsvorsorge, allerdings wird heute (2021) stattdessen ab einem bestimmten Alter die regelmäßige Koloskopie empfohlen. Das Verfahren kann aber auch als gering invasive Methode im Rahmen der Anämiediagnostik eingesetzt werden, da es praktisch nur über den Stuhl erfolgen kann.

Stuhltests

Filter
In absteigender Reihenfolge

1 Eintrag

Ansicht als Liste Raster
pro Seite
Filter
In absteigender Reihenfolge

1 Eintrag

Ansicht als Liste Raster
pro Seite
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite